Baubericht
Millenium Falcon


Lego Set Nr. 7965

Dies ist der sechste Falcon den Lego im Lauf der Jahre auf den Markt gebracht hat. Hierunter sind alle Maßstäbe vertreten - vom Mini-Falcon bis zum richtig großen Sammlermodell mit über einem Meter Größe das man nur noch sehr, sehr selten zu horrenden Preisen findet. Das Modell das ich heute vorstellen möchte stammt aus dem Jahr 2011 und misst von Bug bis Heck gut 48 cm. Die Breite beläuft sich auf fast 30 cm und die Höhe auf ca. 17 cm. Das Modell besteht aus 1254 Steinen.

Teil 1 - Auspacken

Auf der Vorderseite des Glanzkartons ist das Modell und die Minifiguren abgebildet. Auf der Rückseite ist das Modell aufgeklappt abgebildet, sowie auf der rechten Seite kleinere Bilder mit den Spielmöglichkeiten. Auf der linken Seite sind kleine Bilder mit anderen Star Wars Sets abgebildet. In einem Lego Forum (http://www.imperiumdersteine.de) habe ich gelesen das Lego die Kartons schon mal zu groß wählt. Das ist bei diesem Set nicht der Fall - wie ihr auf dem dritten Bild sehen könnt.



Der Inhalt besteht aus 12 nummerierten Plastiktüten und einer unnummerierten. In den Tüten sind teilweise nochmals kleinere Tüten. Die Bauanleitung ist in zwei Teile aufgeteilt und umfasst genau 100 Bauschritte. Und dann findet sich noch ein kleiner Bogen mit Aufklebern der leider an einer Seite umgenickt ist. Aus oben genannten Forum habe ich erfahren das die Qualitätskontrolle bei Aufklebern öfters schlampt. Es ist völlig unverständlich warum die Aufkleber einfach so - unverpackt - in den Karton gelegt werden. Dabei wäre es doch so einfach den Bogen mit den Aufklebern an einem Stück Karton zu befestigen und in eine kleine Plastiktüte zu stecken.



Teil 2 - Der Aufbau

Ein erster Blick in Bauanleitung 1 belehrt darüber nicht auf einem weichen Untergrund zu bauen und nicht alle Tüten auf einmal auszupacken. Als ich das letzte Mal ein Lego Set bekommen habe gabs sowas wie nummerierte Tüten noch gar nicht. Da hat man ganz einfach den ganzen Inhalt in Schüsseln oder auf Tellern sortiert - bei über 1200 Steinen vielleicht nicht so praktisch. Also halten wir uns mal an die Anleitung und holen zuerst die Steine aus den Tüten mit der Nr. 1 und der unnumerierten Tüte hervor.

Stecken wir zuerst die Figuren zusammen. Wen haben wir denn da? Han Solo und Chewbacca natürlich. Luke Skywalker, Obi Wan Kenobi und Laia Organa sind auch dabei. Aber was macht Darth Vader in einem Millenium Falcon Set? OK, vielleicht soll die Szene aus Episode 4 dargestellt werden als der Falcon im ersten Todesstern festsitzt. Dann hätte TLC aber noch R2-D2 und C3PO beipacken können - vielleicht noch den ein oder anderen Strumtruppler, damit sich Darth nicht so allein fühlt. Ein erster kleiner Kritikpunkt.

Egal, auf zum Falcon. Ah ja, zuerst werden nur flache Elemente verbaut. Klar, der rasende Falke muss ja einen Boden haben. Nach einer halben Stunde liegt der Untergrund vor mir auf dem Tisch. Genau die richtige Größe wie ich finde - sehr schön.

Aber keine Müdigkeit aufkommen lassen. Die beiden Tüten mit der Nr.2 sind schnell aufgemacht und der Inhalt verteilt sich malerisch auf dem Tisch. Vorwiegend kleinere Teile, wird wohl etwas länger dauern. Und richtig, eine Stunde später ist Abschnitt 2 fertig und der Falcon hat seine Inneneinrichtung (teilweise jedenfalls) und eine Außenwand.


Kommen wir nun zu Abschnitt 3 - die restlichen Außenwände und der Hyperantrieb (aus einem transparent blauen Schlauch bestehend). Ziemlich langweilig - fast immer dieselben Arbeitsschritte. Nun gut, muß ja sein. Nach gut 30 Minuten steht der Falke mit allen Außenwänden auf dem Tisch. Aber was heißt steht - noch liegt er auf seinem Bauch. Han und Chewie könnten mir ja ruhig ein wenig zur Hand gehen, aber nö - die liegen nur faul auf dem Tisch herum. Aber gut, den vierten Abschnitt schaffe ich auch ohne diese Faullenzer.


Abschnitt 4 lässt keine klare Struktur erkennen. Es wird ein wenig am Innenleben gebastelt. Aber auch an den Außenwänden und endlich zum Ende des Abschnitts bekommt der Falke seine Landestützen und die untere (drehbare) Kanone. So langsam wächst das Schiffchen in die Höhe. Aber jetzt brauch ich erstmal ne Pause.


Widmen wir uns dem fünften Abschnitt. Ein Dach, der Falke bekommt ein Dach. Aber was heißt ein Dach - das Dach besteht aus 13 Abschnitten die sich einzeln aufklappen lassen um im Inneren zu spielen oder zu fotografieren ;). Außerdem nimmt der hintere Teil des Cockpits langsam Gestalt an.



Und nun - Tada - der letzte Abschnitt (Teil 6) der Anleitung wird in Angriff genommen. Zuerst dir obere Kanone. Wie schon die untere drehbar - sehr schön. Die beiden Spitzen am Bug des Falken werden nun in Angriff genommen und schließlich in Position gebracht. Das Cockpit wird fertiggestellt und Han darf schon mal platznehmen. Das Cockpit hat zum Glück bedruckte Scheiben. Ganz zum Schluß folgen noch die Sitze für die Kanoniere. Hm, hätte man wohl nicht anders lösen können, aber eigentlich hätte man das komische Teil das ich grad zusammengesteckt und lose in die Mitte des Falken gelegt habe auch weglassen können - sieht man sowieso nicht.



Egal, der Falke steht fertig vor mir und ich bin stolz wie Oscar :))

Wie lange habe ich für den Aufbau benötigt? Nicht ganz 4 1/2 Stunden.

Teil 3 - Impressionen








The circle is now complete.


Die Prinzessin


Luke schaut aber grimmig.


Ready to take-off



Hehe, niemand weiss das ich mich hier versteckt habe.


Ich spüre eine Präsenz die ich schon lange nicht mehr ...